Tim RautenbergKann ich Divi überhaupt beurteilen?

Seit über 30 Jahren arbeite ich in der grafischen Branche, vom Drucker über das Studium Drucktechnik zum DTP Grafikdesigner und DTP-Webdesigner. 2006 fing ich an statische Homepages zu erstellen. 2008 kam der erste WordPress Blog dazu. Bis 2012 erstellte ich Websites in Contao, Joomla, Typo3 und WordPress. Seit 2013 arbeite ich ausschließlich mit WordPress und zu 90% mit Elegant Themes. Mit Divi arbeite ich vom ersten Release an.

 

Divi-Page-Speed-Insights-Desktop

Google PageSpeed Insights für die Desktop Variante mit WordPress und Divi als Theme


 

Kunden fragen mich oft: Kann man Divi als Theme empfehlen?

Die Frage lässt sich nicht klar beantworten!

Fakt ist:

  • Man braucht als Endnutzer keine Programmierkenntnisse. Kein HTML, kein CSS und kein PHP.
  • Es ist jedoch hilfreich Grundkenntnisse in HTML / CSS zu haben / zu erlernen um den Divi-Builder besser zu nutzen.
  • Es lassen sich sehr schnell und einfach schöne Seiten bauen und veröffentlichen.
  • Die Handhabung ist relativ einfach.
  • Der Divi-Builder kann viel und die Module sind oft Ausrechend.

Fakt ist auch:

  • Durch die vielen Möglichkeiten die Divi bietet ist der Code dahinter sehr lang. Dadurch gibt es im Bereich Seitengeschwindigkeit und Lesbarkeit seitens Google im Ranking Nachteile.
Divi-Page-Speed-Insights-Mobil

Google PageSpeed Insights für die Mobile Variante mit WordPress und Divi als Theme ohne Optimierung


 

Für wen macht eine WordPress-Website mit Divi Sinn und für wen nicht?

Hier empfehle ich eine eigene auf das Unternehmen zugeschnittene Lösung ohne WordPress und Divi!
Große & mittelständige Unternehmen bei denen folgendes zutrifft:

  • Einen Großteil des Umsatzes wird durch die Website generiert
  • Das Ergebnis im Ranking (SEO) ist wichtiger als Kosten von 5.000,- – 50.000,- €
  • Sicherheit ist enorm wichtig
  • Perfektionisten die exakte Umsetzung wünschen

Und für wen ist WordPress mit Divi die richtige Lösung?
Kleine und mittelständige Unternehmen bei denen folgendes zutrifft:

  • Für die Website stehen nicht mehr als 600,- – ca. 2.000,- € zur Verfügung
  • Inhalte sollen ohne HTML / CSS Kenntnisse vom Kunden selbst erstellt werden
  • Schnelle Umsetzung / Realisierung der Website
  • Nahezu unbegrenzte Möglichkeiten zu erschwinglichen Preisen durch den Einsatz von kostenlosen oder günstigen Plugins (natürlich auf Kosten der Ladegeschwindigkeit)
  • Deutsch bevorzugt: Divi ist mit der deutschen Einstellung sehr gut übersetzt. Kleine Übersetzungsfehler sollte man akzeptieren
Divi-Page-Speed-Insights-Desktop ohne Slider auf einem langsamen Server

Google PageSpeed Insights für die Mobile Variante mit WordPress und Divi als Theme ohne Optimierung


 

Divi Installation und Anleitung

Wer noch nie mit WordPress gearbeitet hat sollte:

  • Jemanden beauftragen, der die Installation von WordPress, Divi und der Grundeinstellung vornimmt.
  • Eine Schulung zum Thema WordPress und Divi besuchen
  • ODER wenn Zeit keine Rolle spielt sich durch die unzähligen Videos und Anleitungen bei Elegant Themes klicken. Mir ist kein Theme bekannt bei dem so viele Anleitungen und Erklärvideos zu finden sind wie bei Divi.

Für versierte Anwender:

  • Videos bei YouTube zum Thema Divi ansehen
  • Loslegen (durch die fast selbsterklärende Logik mit der beim Divi-Builder alles aufgebaut ist erklärt sich vieles von alleine)
Divi-Page-Speed-Insights-Mobil-ohne-slider-optimiert auf einem langsamen Server

Google PageSpeed Insights für die Mobile Variante mit WordPress und Divi als Theme mit Optimierung auf einem langsamen Server


 

Arbeiten mit Divi

Wie bei allen Programmen muss man sich bei Divi erst mal einarbeiten.

Vom Designmodifikator über den Mudulbereich zum Divi-Builder und dem Visual Builder. Das System in sich ist sehr Fortschrittlich und wird ständig gepatscht und erweitert. Trotzdem oder gerade da es immer weiter entwickelt wird kommt es ab und zu, zu Fehlern.

Ein System welches Lebt und weiterentwickelt wird ist mir persönlich jedoch 100-mal lieber als ein System das seit Jahren nicht mehr angepasst wird. Divi wird im Schnitt 2-mal die Woche gepatscht.

Durch die wirklichen guten Anleitungen und das unglaublich umfangreiche Hilfsforum bei Elegant Themes kommt man auch ohne Schulung recht schnell weiter.

Die Kopierfunktionen sind in diesem System so ausgeklügelt, dass man fast alles kopieren, ablegen und wieder aufrufen kann. Module, Spalten und ganze ganze Seiten. So lässt sich sehr zügig arbeiten und eine komplette Website ist auch in 2 Tagen zu realisieren.


 

Was ich mir zu Divi noch wünschen würde:

  • Die Verwendung von Modulen im Widget-Bereich ohne zusätzlich Plugins kaufen zu müssen. (Divi Widget Builder)
  • Etwas schlankeren Code… was natürlich ohne Verzichte in der Usability schlecht möglich ist
  • Fehlerbehebung im Firefox im Bereich Parallax (ohne mit Zusatzcode dies zurichten)
  • Bessere Anpassung im Logo-Navigationsbereich ohne zusätzliche Plugins
  • Erweiterter interner Slider mit optimierter Bilddarstellung ohne im CSS spielen zu müssen
  • Einfachere Eingabe von min-height zur besseren Darstellung bei festgelegten Bildschirmgrößen

 


 

Fazit

Da ich mich auf kleinere bis mittelständige Unternehmen spezialisiert habe und Shop-Systeme nur in Ausnahmefällen erstelle, passt Divi als WordPress Theme fast immer. Durch die gemeinsame Arbeit mit dem Kunden am PC ist eine schnelle Umsetzung zu günstigen Preisen sehr oft möglich. 

Größere Unternehmen sollten hier ggf. WordPress inkl. Divi links liegen lassen und sich einer großen Agentur anvertrauen.

 

Homepagepakete & Preise für Leistungen im Bereich Webdesign

Preise / Paketpreise

Webdesign Crossmedia Schnellkontakt

Sie haben Fragen zum Thema WordPress Webdesign? Kein Problem, einfach via Formular Kontakt aufnehmen oder anrufen unter: 06103 3868083

Datenschutz

15 + 3 =