Warum schreibe ich diesen Artikel?

In erster Linie habe ich mit kleinen und mittelständigen Unternehmen zu tun, die von Marketing, Webdesign und SEO keine bis wenig Ahnung haben. Wenn Kunden zum unverbindlichen Erstgespräch kommen haben die Meisten eine gewisse Vorstellung ihrer Wunsch-Homepage… diese soll möglichst viel können und Videos, Slider und haufenweise Effekte haben. Natürlich soll die Seite später auch gut gefunden werden, bestmögliches auf der ersten Position bei nahezu allen Keywords… Daher habe ich mich entschlossen, diesen kurzen Artikel speziell für meine Kunden die mit Divi arbeiten zu schreiben.

Die eierlegende Wollmilchsau gibt es nicht!

Eine Homepage mit leichtem Builder damit Kunden ihre Texte und Bilder selbst einpflegen können ohne HTML/CSS Kenntnisse, viele tolle Bilder in HD-Auflösung mit Effekten, Slider (z.B. Revolution-Slider) und Videos beinhaltet unglaublich viele Scripte (CSS, HTML, Java) und etliche KBs bzw. MBs an Bildern.

Um die Ladezeit der Homepage zu verbessern und eine bessere Platzierung bei Google & Co. Zu erhalten gibt es viele Möglichkeiten die ich hier kurz ansprechen möchte:

Grundaufbau der Website

Eine Full-Width-Homepage (die über den ganzen Bildschirm geht benötigt in der Regel größere Bilder als eine Homepage im Boxed Layout. Hier kann man ggf. durch den grundsätzlichen Aufbau schon bei der Bildgröße sparen.

Bilder auf der Homepage

Hat man Photoshop oder Gimp zur Hand sollten die Bilder exakt auf Maß mit einer Qualität von 33% oder bei weichen Verläufen von 66% abgespeichert und hochgeladen werden. Alternativ empfehle ich gerne folgendes Plugin https://shortpixel.com/

Slider

Eines der besten Slider-Plugins ist das Revolution Plugin… unglaublich spektakuläre Effekte lassen sich so sehr einfach umsetzen. Leider zu Lasten der Performance. Wenn Slider, würde ich das On-Board-Slider-Tool von Divi nutzen. Ist nicht atemberaubend aber gut integriert.

Effekte

Wenn Effekte, dann am besten partiell… oder gar nicht. Hier sollte man am besten die Seitengeschwindigkeit mit und ohne Effekte testen und dann entscheiden.

Site-Builder für WordPress

WordPress ohne den Divi-Builder ist recht schnell. Nur sollte man dann fit sein in HTML / CSS. Schnelles und einfaches Arbeiten wäre damit hinfällig. Wer seine Seite ohne diese Kenntnisse pflegen möchte sollte den Builder besser weiter nutzen.

Cache-Plugins für eine bessere Ladezeit

Cache-Plugins für WordPress reduzieren die Ladezeit indem Scripte zusammengefasst werden und alles im Cache optimiert zusammengestellt wird. Ich habe folgende 3 Cache-Plugins getestet:

  • W3 TotalCache
  • WP Super Cache
  • WP Rocket

Fazit: nur das relativ teure Rocket Plugin (https://wp-rocket.me/de/) hat so viel aus dem WP/Theme rausgekitzelt, dass nennenswerte Ergebnisse zu verzeichnen waren. Trotzdem muss man je nach Installation/Aufbau mit den Möglichkeiten spielen da ggf. bei allen aktivierten Optimierungen die Homepage oder Unterseite nicht mehr funktioniert oder Fehler dargestellt werden.

Testmöglichkeiten

PageSpeed Insights von Google (https://developers.google.com/speed/pagespeed/insights/?hl=de)  

Schlusswort

Um Kosten zu sparen kann man die Basic-Möglichkeiten von ShortPixel einmal im Monat ausschöpfen und die kostenfreien Cache-Plugins nutzen. Wenn man dann noch Slider und Effekte minimiert kann man durchaus Geschwindigkeitswerte im mobilen Bereich von über 75% und im Desktop-Bereich von über 90% erreichen.

 

 

FAQ Webdesign

 

Beiträge zum Thema Webdesign und co.

 

Webdesign Crossmedia Schnell­kontakt

Sie haben Fragen zum Thema WordPress Webdesign? Kein Problem, einfach via Formular Kontakt aufnehmen oder anrufen unter: 06103 3868083

Datenschutz

8 + 14 =